Digitale Zulassung von Fahrzeugen

Leitfaden zur digitalen Zulassung über das Internet

Im Online-Portal der örtlichen Zulassungsbehörde müssen Sie sich zunächst identifizieren. Dafür wird ein Personalausweis mit Onlinefunktion und der dazugehörige Pin-Code sowie ein Lesegerät oder ein Smartphone mit NFC-Chip und AusweisApp 2 benötigt. Außerdem funktioniert die Online-Zulassung nur für Fahrzeuge, die seit dem 1. Januar 2015 zugelassen sind. Seitdem befindet sich hinten auf der Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief) ein Sicherheitscode – einmal als Klarschrift und einmal als QR-Code. Dieser muss für die Online-Zulassung freigerubbelt und angegeben werden.
 
HINWEIS:
Folgende Sonderfälle können derzeit in der internetbasierten Zulassung mit Stufe 3 NICHT durchgeführt werden:
– e-Kennzeichen
– Wechselkennzeichen
– Rote Kennzeichen
– Oldtimer-Kennzeichen
– Diplomaten-Kennzeichen
– Minderjährige Antragsteller
– Grüne Kennzeichen
– Ausfuhrkennzeichen
– Saisonkennzeichen
Diese Vorgänge werden erst zu einem späteren Zeitpunkt in der internetbasierten Zulassung umgesetzt.
 

Ablauf der Online-Zulassung

• Im Onlineportal der örtlichen Zulassungsbehörde anmelden
• Den Sicherheitscode auf dem Fahrzeugbrief freirubbeln
• Daten in die Maske eingeben (u.a. Fahrzeug-Identifizierungsnummer (FIN), Sicherheitscode, Datum der letzten HU, eVB-Nummer, IBAN des Halters)
• Kennzeichen auswählen bzw. ein vorher reserviertes eingeben
• Antrag abschließen und Gebühr über das ePayment (z.B. mit Kreditkarte) zahlen

Nach einer erfolgreichen Überprüfung werden die Fahrzeugpapiere, die Plaketten und der Zulassungsbescheid per Post verschickt. Der Prozess benötigt etwa zwei bis drei Werktage.

Die Wunschkennzeichen können Sie ganz bequem hier bei uns bestellen.

 

Hier finden Sie tiefgreifendere Informationen des Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur.

 

BMVI